Ein Eigenheim soll es sein – das steht schon einmal fest. Aber auch hier ist die Auswahl schier unendlich groß und so dürfte es nicht allzu leicht fallen, das passende Objekt zu finden. Worauf Verbraucher besonders achten müssen und welcher Haustyp für sie in Frage kommt, das wird im Folgenden erläutert.

Die Suche nach einem Eigenheim ist nicht immer einfach, auch wenn das Angebot vielfältig ist. Ein Hauskauf in Münster oder einem anderen beliebten Wohnort erschwert sich eben weniger wegen fehlender Offerten, sondern eher, weil vieles im Vorfeld zu beachten ist – beim Eigenheimkauf sollten einige Grundaspekte von vorneherein berücksichtigt werden. Badezimmer sollten auf einer Etage mit den Schlafräumen des Hauses liegen. Außerdem ist es ratsam, wenn diese mit Fenstern ausgestattet sind oder zumindest eine Belüftungsanlage aufweisen.

Terrassen und Balkons, sofern vorhanden, sollten in jedem Fall südlich ausgerichtet sein, so können die künftigen Hausherren dort die pralle Sonne für sich nutzen. Wichtig ist auch der Stauraum: Verschiedene Abstellmöglichkeiten in Form von Abstellräumen, Dachböden oder Kellerräumen dürfen bei keinem Haus fehlen. Gleichermaßen ist darauf zu achten, dass bei bestehenden Häusern die Fassade gründlich auf Risse oder anderweitige Beschädigungen untersucht wird.

Welcher Haustyp ist der richtige?

Obwohl der Traum vom Eigenheim für viele Menschen schon seit langem besteht, herrscht oft Unklarheit darüber, welcher Haustyp der richtige ist. Das klassische, freistehende Einfamilienhaus bietet dem Verbraucher viel Freiraum und ein großes Grundstück. Direkte Nachbarschaft und der damit verbundene Geräuschpegel sind hier nicht zu befürchten, allerdings ist das freistehende Einfamilienhaus vergleichsweise teuer.

Eine sinnige Alternative dazu ist das Doppelhaus. Dabei profitieren Verbraucher sogar noch von der jeweils anderen Wärmeabstrahlung, so dass die Energiekosten geringer ausfallen dürften. Durch gute Schallisolierungen, die heute üblich sind, sind auch keine störenden Geräusche durch die unmittelbare Nachbarschaft zu erwarten.

Noch preiswerter wird es mit einem Reihenhaus, wobei allerdings die Nähe zu den Nachbarn nicht jedermanns Sache ist. Dafür ist das Reihenhaus, sofern es sich nicht um ein Reihenendhaus handelt, aber von allen Seiten sehr gut abgeschottet.

Schließlich gibt es noch das Stadthaus, das meist über ein sehr kleines Grundstück verfügt, dafür aber die unmittelbare Nähe zur Stadt bietet. Hier können Verbraucher vom modernen Townhouse über die liebevoll restaurierte Stadtvilla im Jugendstil bis hin zu modernen architektonischen Meisterwerken fast alles finden.





Bewerten / Bookmarken / Wikipedia Tags zum Artikel Weitere interessante Beiträge

Artikelbewertung

GD Star Rating
a WordPress rating system

Bookmarken

|

Wikipedia Tipp