Nach einem schönen sonnigen und heißen Tag freuen sich viele auf eine schöne kalte Dusche, doch auch ein kühles Haus kann Abhilfe schaffen und Erholung von der Hitze bieten.

Das funktioniert nur, indem das Haus spezielle Vorrichtungen hat, welche die Sonneneinstrahlung abhalten. Dazu eignen sich besonders Fenster von Velux, mit einer hitzeabweisenden Fensterscheibe. Zusätzlich können Hitzeschutz-Markisen vor die Fenster angebracht werden, so prallen die Sonnenstrahlen schon vor dem Fenster ab. Die Markisen sind in dunklen Farbtönen erhältlich, aber auch helle Farben bieten sich an, dann bleibt das Tageslicht erhalten und der Raum wird nicht abgedunkelt.

Eine weitere Variante sind Sonnensegel, diese bieten sich vor großen Fenstern oder Wintergärten im Erdgeschoss an. Der gleiche Effekt, wie bei den Markisen tritt ein, die Wärmeeinstrahlung wird schon vor dem Fenster gestoppt. Zudem spenden die Sonnensegel Schatten und werden dementsprechend oft zum Schutz von Terrassen angebracht. Rollläden werden ebenfalls, wie die Markisen, vor dem Fenster in Kästen installiert. Allerdings gibt es auch die Möglichkeit sie von innen anzubringen, doch wie eingangs beschrieben ist der Schutz dann vermindert. Tipps findet man im www.einrichtungsforum.de

Natürlich gibt es auch Schutz, der von innen anzubringen ist, wie Rollos oder Jalousien. Diese sind aber nur begrenzt effektiv, da die Fenster sich so leichter aufheizten können und die warme Luft in den Raum abgeben, innen angebrachte Rollos oder Jalousien halten die warmen Temperaturen nur wenig ab. Oft werden sie zum Schutz vor blendender Sonne eingesetzt, die Strahlen werden zurückgehalten, doch es dringt noch genügend Tageslicht in die Zimmer ein.
Letztendlich lässt sich sagen, Sonnenschutz von außen ist effektiver um die Sommerhitze im Garten zu lassen und ein schönes kühles Haus zu haben.





Bewerten / Bookmarken / Wikipedia Tags zum Artikel Weitere interessante Beiträge

Artikelbewertung

GD Star Rating
a WordPress rating system

Bookmarken

|

Wikipedia Tipp