Auch bei der alltäglichen Hausarbeit des Wäschewaschens kann jeder auf die Umwelt achten. Jedes Jahr gelangen ca. 800.000 Tonnen Waschmittel (inklusive Spezialwaschmittel und Weichspüler) in das Abwasser, die für die Umwelt nicht besonders verträglich sind.

Die jährlich gewaschene Wäschemenge eines durchschnittlichen Haushalts steigt dabei stetig an. Allein zwischen 1960 und 2000 von 277 Kilogramm auf 503 Kilogramm.

Umweltfreundlich zu waschen kann alleine schon wegen der Zugabe der chemischen Mittel nicht erreicht werden. Jeder Haushalt kann aber seinen Teil dazu beitragen, ökologisch zu waschen. Dieses beginnt schon bei der Häufigkeit der Wäschen, geht über die Benutzung der verschiedenen Zugaben, Fleckensalz, etc. und endet bei der Wahl der richtigen Waschmaschinen.

Gerade eine Familie mit Kindern hat täglich einen Berg von Wäsche. Dass diese auch nicht immer die sauberste ist, wird jeder Hausfrau klar sein. Viele werden gerade bei hartnäckigen Flecken zu einem Fleckentferner oder einem Vorwaschmittel greifen. Dieses schadet der Umwelt aber ungemein. Auch dass Wäsche bei 60° oder gar 90° gewaschen wird, ist nicht sehr ökologisch und auch bei unseren modernen Waschmitteln nicht mehr nötig. Bakterien werden bei 90° am besten abgetötet, aber in wie vielen der Wäschestücke befinden sich auch tatsächlich gefährliche Bakterien? Oft ist es vollkommend ausreichend, im 30°-Waschgang die Wäsche zu säubern.

Nicht zuletzt sind es auch die Maschinen, die der Umwelt zugutekommen können. Wer eine alte und funktionstüchtige Maschine hat, wird kaum die Kosten für eine neue ausgeben wollen. Hier sollte man aber genau überlegen, ob nicht doch die Investition in einen moderne Waschmaschine zb. Wasserkosten senken kann. Zum einen in Bezug auf den eigenen Stromverbrauch, der mit neuen Maschinen, wie sie bei miele-kowalschik.de zu finden sind, stark verringert werden kann. Und zum anderen in Bezug auf die Umweltfreundlichkeit. Da moderne Geräte deutlich weniger Energie und Wasser verbrauchen, schont es die Umwelt. Viele Haushalte nutzen in der heutigen Zeit neben der Waschmaschine auch einen Wäschetrockner. Es spart Arbeit und Mühe, aber es bedeutet eine weitere Belastung der Umwelt.Sehr modern ist ein Waschtrockner, ein Gerät, welches wäscht und trocknet. Nicht außer Acht gelassen werden sollte, moderne Waschtrockner sparen Platz. Was in vielen Haushalten auch notwendig ist, da die Platzverhältnisse gerade bei hohen Mieten immer beengter werden.





Bewerten / Bookmarken / Wikipedia Tags zum Artikel Weitere interessante Beiträge

Artikelbewertung

GD Star Rating
a WordPress rating system

Bookmarken

|

Wikipedia Tipp